Portionen:
1

Zutaten

1
Folge
Poddes mit Ketchup
0,5
Becher
milder Joghurt
2
Hände voll
Müsli
etwas
frisches Obst
etwas
Topping
041 – Industrial Light & Poddes

Hello,

heute eine kurze Folge in der es hauptsächlich um Chris Faszination für Minze und Marvs Faszination für Special Effects geht.

Habt viel Spaß, nächste Woche dann wieder etwas länger!

Chris & Marv

041 – Industrial Light & Poddes
040 – Die Leckmuschel
039 – Ich sichere die Daten nicht
038 – Besser als nichts…
037 – Auch im Metaverse menschelt es

Müsli mit Joghurt und frischen Früchten

Von Marv
ca. 5 Minuten
Frühstück
Starte gut in den Tag.

Seit einigen Monaten bin ich großer Müsli-Fan. Weils gut schmeckt, frisches Obst beinhaltet, lange satt macht und schnell zubereitet ist. Die Variationen sind unendlich und am Ende gebe ich euch als Tipp meine liebsten Kreationen.

041 – Industrial Light & Poddes

Hello,

heute eine kurze Folge in der es hauptsächlich um Chris Faszination für Minze und Marvs Faszination für Special Effects geht.

Habt viel Spaß, nächste Woche dann wieder etwas länger!

Chris & Marv

041 – Industrial Light & Poddes

Zutaten

Portionen:
1
1
Folge
Poddes mit Ketchup
0,5
Becher
milder Joghurt
2
Hände voll
Müsli
etwas
frisches Obst
etwas
Topping

Zubereitung

1

Die Folge Poddes mit Ketchup anmachen und sich beim Zubereiten von den wunderbaren Stimmen besäuseln lassen.

2

Nehmt eine, nicht zu kleine Schüssel und füllt den Inhalt eines halben Bechers milden Joghurt rein. Nicht vergessen, den Becher Joghurt vorher am besten kräftig schüttel.

3

Nun das Müsli draufschütten. Sucht euch das aus, was euch am besten schmeckt. Ich nehme gern etwas "crunshiges". Es gibt super viele verschiedene Arten Müsli zu kaufen. Die meisten sind aber sehr zuckerhaltig. Die Königsdisziplin ist vorher eigenes Granola herzustellen. Eventuell packe ich hierfür in Zukunft mal ein Rezept rein.

Ich nehme in der Regel zwei gute Hände voll, in Gramm habe ich das noch nie ausgerechnet. Macht es so, wie es euch beliebt.

4

Nun kommen die Früchte drauf. Größere Früchte schneidet ihr am besten in kleine Stückchen. Sowas wie Heidelbeeren müsst ihr selbstverständlich nicht zerkleinern.

5

Am Ende kommt das Topping. Ich würde es je nach Frucht anpassen. Nehmt ihr Birnen passt z.B. Zimt saugut. Bei Heidelbeeren packe ich nichts obendrauf. Zu Erdbeeren oder Himbeeren passt ein wenig Honig super. Ihr könnt aber auch Körner oder geröstete Mandeln oben draufpacken. Wie ich schon sagte, die Möglichkeiten sind endlos.

Tipp

Auf dem Bild seht ihr die Variante mit Heidelbeeren und gelben Pflaumen. Probiert aber unbedingt andere Kombinationen aus. Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Pflaumen, Nektarinen, Brombeeren. Das passt alles. Probiert auch verschiedene Arten Müsli aus. Ich habe derzeit eins mit etwas Schoki und Minze. Ziemlich intensiver Geschmack.

Als Toppings bietet sich Zimt an. Ihr könnt auch einen Löffel Marmelade drüber machen oder verschiedene Körner. Geröstete Mandeln sind super. Oder wie wärs mit der Herbst/Winter Variante: Ihr nehmt einfach ein bisschen Lebkuchen und bröselt kleine Stückchen drüber oder ihr nehmt Spekulatios. Einfach experimentieren ist hier die Devise.

Übrigens, für den Fall, dass mir mal das Obst ausgehen sollte habe ich immer einen Beutel tiefgekühlte Heidelbeeren im Gefrierfach, aber glaubt mir, frisch geschnittenes Obst schmeckt deutlich besser.

Abraten würde ich von Zitrusfrüchten. Ich habe ab und zu mal Bock auf Kiwis, aber mir persönlich schmeckt das nicht besonders gut. Ist aber vermutlich nur mein persönlicher Geschmackt.

WordPress Cookie Plugin by Real Cookie Banner